PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremscheiben 284x24 4 Loch mit Tüv?



TeenTigra
29.09.2005, 14:22
Ja weis einer obs das gibt?
Kenne jetzt nur die von EDS aber da steht ja immer extra dran nicht zulässig in stvo...

COSMo
29.09.2005, 14:27
Mit ABE fürn Tigra wirste die Wohl nicht bekommen, aber da Du die Bremsanlage ja eh eintragen mußt wird's ziemlich egal sein, woher die Scheiben sind...
MK-Motorenteile (http://www.mk-motorenteile.de/) hat die auch in der Größe....

TeenTigra
29.09.2005, 14:30
Mit ABE fürn Tigra wirste die Wohl nicht bekommen, aber da Du die Bremsanlage ja eh eintragen mußt wird's ziemlich egal sein, woher die Scheiben sind...
MK-Motorenteile (http://www.mk-motorenteile.de/) hat die auch in der Größe....

Aber wenn die ne ABE etc für nen anderen Opelfahrzeuge haben sind die gennerell Tüvfähig bzw im Osten ist die Dekra so mäklig die wollen am liebsten beim Anbau dabei sein und jeden auf die Finger klopfen..

COSMo
29.09.2005, 14:37
Turboscheiben mit 4-Loch Anbindung?? Serienmäßig?? Wär mir neu, dass es sowas jemals bei Opel gegeben hat....
Aber hey, es ist nur ne Scheibe.... Wenn Du die Bremse eingetragen bekommst sollte die Scheibe dazu das kleinste Prob sein.....
Und selbst wenn die Scheibe dann nicht explizit eingetragen ist, dürfte das auch "fast" egal sein....
Genauso wie Bremsbeläge ohne ABE... Hab noch nie gehört, dass die mal jemand sehen wollte....

TeenTigra
06.10.2005, 09:31
Also hab mal bei unser ach so gütigen Dekra angefragt.

Die würden die Bremsanlage nur mit nen Gutachten eintragen oder sie müssten selber ein Gutachten dafür erstellen :shock: naja und das wird wohl wenn teuer als das Auto wert ist :D

little-blue
07.10.2005, 16:09
Dat kann nicht sein.

Bei unserer DEKRA ist das so, dass die ein Protokoll vom Bremsenprüfstand haben wollen und eine Bescheinigung von einer Werkstatt das alles ordnungsgemäß verbaut wurde. Danach prüfen sie den Abstand zur Felge, ob der Ausreichend ist und tragen dann alle Felgen aus dem Brief aus, die nicht mehr mit der Bremse laufen würden wegen Platzmangel. Lass Dich nicht ins Boxhorn jagen und frag nicht, ob die Bremse abgenommen wird, sondern einfach, welchen Bremskraftverstärker Du einbauen sollst, ob das reicht, wenn Du auf 284 mal 24 (nur Hausnummern, könnte auch 308 sein) umrüstest. Wenn der dann sagt :"Ja da nehmen Sie am besten...", dann muss er es ja abnehmen können, sonst wußte er es ja nicht.
Zusätzlich gibt es das gute Argument, dass so viele mit einer Großen Bremsanlage, sogar mit Scheiben hinten rumfahren und es ja auch der höheren Verkehrsicherheit dient.

Red mit denen nicht so, als ob Du gar keinen Plan hättest, aber red auch nicht so mit denen, als ob Du sowieso alles wußtest und dann funktioniert das schon mit einer Einzelabnahme.

little-blue

TeenTigra
07.10.2005, 18:41
Dat kann nicht sein.

Bei unserer DEKRA ist das so, dass die ein Protokoll vom Bremsenprüfstand haben wollen und eine Bescheinigung von einer Werkstatt das alles ordnungsgemäß verbaut wurde. Danach prüfen sie den Abstand zur Felge, ob der Ausreichend ist und tragen dann alle Felgen aus dem Brief aus, die nicht mehr mit der Bremse laufen würden wegen Platzmangel. Lass Dich nicht ins Boxhorn jagen und frag nicht, ob die Bremse abgenommen wird, sondern einfach, welchen Bremskraftverstärker Du einbauen sollst, ob das reicht, wenn Du auf 284 mal 24 (nur Hausnummern, könnte auch 308 sein) umrüstest. Wenn der dann sagt :"Ja da nehmen Sie am besten...", dann muss er es ja abnehmen können, sonst wußte er es ja nicht.
Zusätzlich gibt es das gute Argument, dass so viele mit einer Großen Bremsanlage, sogar mit Scheiben hinten rumfahren und es ja auch der höheren Verkehrsicherheit dient.

Red mit denen nicht so, als ob Du gar keinen Plan hättest, aber red auch nicht so mit denen, als ob Du sowieso alles wußtest und dann funktioniert das schon mit einer Einzelabnahme.

little-blue

So hab ich es wirklich gemacht(oder denkst du ich fang an an und wie siehts aus mit größeren Bremsen oder so ?) und der gleich moment mal sowas haben wir hier nochnie gemacht sowas gibts nicht das muss alles extra woanderst gemacht werden blablabla glaub mir die Leute hier wollen garnicht das ist wohl der Hauptgrund.

little-blue
07.10.2005, 18:54
Na haste denn gefragt wie teuer das ist, wenn die die große Bremse eintragen? Anscheinend gehst Du ja davon aus, dass ein DEKRA-Gutachten teuer ist und weist es nicht. Soll keine Anmache sein, ich würd einfach nur nicht so leicht aufgeben.
Es kann ja nicht angehen, dass mehr als 1000 Leute eine Größere Bremse im Corsa/Tigra verbauen und Du das nicht darfst. Alternativ bleibt Dir noch mal bei den berühmten Tuningfirmen anzurufen oder zu mailen (DSOP, Henning, usw.).

Als Tip, zu Opel brauchst gar nicht erst gehen. Nach deren Aussage kann man beim Corsa noch nicht mal das Schiebedach elektrifizieren oder e.Spiegel nachrüsten. Die kümmern sich um sowas nicht sondern stehen eher auf die Wartungsarbeiten für die ältere Gesellschaft.

little-blue

TeenTigra
07.10.2005, 18:57
Er meinte das Gutachten würde den Wert des Autos übersteigen da er dann das Auto extra auf irgend einer Teststrecke testen müss :roll: .

little-blue
07.10.2005, 21:21
tut mir echt leid. Solche Prüfer, bzw. vernagelten Typen, wie den, an den Du geraten bist, hasse ich. Den Dakramenschen müsse se doch mit dem sprichwörtlichen Klammerbeutel gepudert haben. Ich frag mich worin der seinen Dipl.Ing. hat und wie der die Prüfung geschaft hat.

little-blue

Compact850V
08.10.2005, 01:02
tut mir echt leid. Solche Prüfer, bzw. vernagelten Typen, wie den, an den Du geraten bist, hasse ich. Den Dakramenschen müsse se doch mit dem sprichwörtlichen Klammerbeutel gepudert haben. Ich frag mich worin der seinen Dipl.Ing. hat und wie der die Prüfung geschaft hat.

little-blue

ja und wenn der achsschenkel dann mal bricht weil er die belastungen der bremse nicht standhält, was ist dann?

daher sagen viele tüver das mit den extra prüfungen, die kosten ca. 3000€ aber das ist dann wasserdichte eintragung.

little-blue
08.10.2005, 07:45
@Compact850:
Warum sollte die Beanspruchung des Achsschenkels steigen, wenn ich lediglich die Bremssättel und die Scheiben tausche. Es wird weder an Material am Achsschenkel etwas abgetragen für den Anbau, noch muss durch den Anbau der Bremse mit einem wesentlich höherem Geweicht gerechnet werden. Für die Montrage werden die Serienaufnahmen genommen.
Die Belastung ist identisch mit der vorher, nur das die Bremse weniger verschleißt, da sie eine etwas bessere Bremswirkung erzielt als vorher.
Die Höchste Beanspruchung für den Achsschenkel entsteht beim Blockieren der Räder, doch dies kann auch bei den Serienanlage auftreten. Die Kräfte beim Blockieren verändern sich jedoch, wegen fehlender Gewichtsveränderung, gegen vorher auch nicht (unmessbar).

Somit ist das Quatsch.

little-blue

P.S. Ich gehe davon aus, dass nur die Bremse umgebaut wird und nicht der Motor. Beim Motorumbau hättest Du recht und wieder auch nicht. Sonst hättest Du ja keinen Turbo in Deinem Corsa

Compact850V
08.10.2005, 14:07
scho mal was von hebelkräften gehört?!
das kann man dann schön ausrechnen um was die belastung am achsschenkel steigt...

little-blue
08.10.2005, 16:42
Komm jetzt nicht mit einer Diskusion, wie 5 Loch oder 4 Loch (Scherkräfte).

Was sollte sich denn da an Hebelkräften ändern? Um die Antwort gleich vorweg zu nehmen: Die Scherkräfte an den Befestigungsbolzen mit denen die Bremssättel am Achsschenkel befestigt sind. Diese wirken sowohl auf die Bolzen selbst, als auch auf die Befestigungspunkte am Achsschenkel.
Doch welche Kräfte wären denn nötig und in welcher Art ändern sich diese?
Die Scherkraft die die Masse eines Corsa aufbringt reicht bei weitem nicht um die Bolzen abzuscheren oder die Befestigungspunkte auszureißen. Die Scherkraft, die der Corsa Aufbringt müsste somit anhalten in ungleich größerer Höhe erfolgen und das über einen längeren Zeitraum, als der, der einer Vollbremsung entspricht.

Die Hebelkraft und damit auch die Scherkraft wird zusätzlich durch das blockieren der Räder und der Zeit, die bis zum Stillstand vergeht, begrenzt. Durch dass einsetzen des Rutschens verringert sich die Scherkraft zusätzlich schlagartig, da durch den fehlenden Fahrbahnkontakt der Reifen über die Bremsscheibe kaum noch Kraft über die Bremssättel auf den Befestigungsteile und -punkte ausüben kann. Das Blockieren setzt bei einer großen und bei kleinen Bremse unterschiedlich ein. Bei der großen Bremse führt, im Vergleich zu einer kleinen Bremse, die Vollbremsung eher zum Blockieren des Rades bzw. zum Rutschen des Vorderwagens. Somit ist die Zeit kürzer, in der eine Scherkraft überhaupt ausgeübt wird. Rein spekulativ würde ich sogar sagen, dass die Scherkraft bei beiden Bremsanlagen gleich ist, feile jedoch noch an der genaueren Argumentation. Zumindest ist die Kraftauswirkung und deren Zeitdauer nicht ausreichend um dem Achsschenkel oder den Befestigungsbolzen irgendetwas anzuhaben.

Im Konsenz ist es nicht begründbar, warum der Achsschenkel oder die Bolzen eine Schwachstelle sind oder die Umrüstung nicht möglich sein soll.

little-blue

Compact850V
23.10.2005, 23:15
Komm jetzt nicht mit einer Diskusion, wie 5 Loch oder 4 Loch (Scherkräfte).

Was sollte sich denn da an Hebelkräften ändern? Um die Antwort gleich vorweg zu nehmen: Die Scherkräfte an den Befestigungsbolzen mit denen die Bremssättel am Achsschenkel befestigt sind. Diese wirken sowohl auf die Bolzen selbst, als auch auf die Befestigungspunkte am Achsschenkel.
Doch welche Kräfte wären denn nötig und in welcher Art ändern sich diese?
Die Scherkraft die die Masse eines Corsa aufbringt reicht bei weitem nicht um die Bolzen abzuscheren oder die Befestigungspunkte auszureißen. Die Scherkraft, die der Corsa Aufbringt müsste somit anhalten in ungleich größerer Höhe erfolgen und das über einen längeren Zeitraum, als der, der einer Vollbremsung entspricht.

Die Hebelkraft und damit auch die Scherkraft wird zusätzlich durch das blockieren der Räder und der Zeit, die bis zum Stillstand vergeht, begrenzt. Durch dass einsetzen des Rutschens verringert sich die Scherkraft zusätzlich schlagartig, da durch den fehlenden Fahrbahnkontakt der Reifen über die Bremsscheibe kaum noch Kraft über die Bremssättel auf den Befestigungsteile und -punkte ausüben kann. Das Blockieren setzt bei einer großen und bei kleinen Bremse unterschiedlich ein. Bei der großen Bremse führt, im Vergleich zu einer kleinen Bremse, die Vollbremsung eher zum Blockieren des Rades bzw. zum Rutschen des Vorderwagens. Somit ist die Zeit kürzer, in der eine Scherkraft überhaupt ausgeübt wird. Rein spekulativ würde ich sogar sagen, dass die Scherkraft bei beiden Bremsanlagen gleich ist, feile jedoch noch an der genaueren Argumentation. Zumindest ist die Kraftauswirkung und deren Zeitdauer nicht ausreichend um dem Achsschenkel oder den Befestigungsbolzen irgendetwas anzuhaben.

Im Konsenz ist es nicht begründbar, warum der Achsschenkel oder die Bolzen eine Schwachstelle sind oder die Umrüstung nicht möglich sein soll.

little-blue

deswegen benutz ich auch immer nen kleinen schraubendreher statt nen montierhebel weil hebelgesetzen brauchen wir ja net! alles klar ;)

floker
23.10.2005, 23:31
deswegen benutz ich auch immer nen kleinen schraubendreher statt nen montierhebel weil hebelgesetzen brauchen wir ja net! alles klar ;)
Aber echt :)
Abgesehen davon wiegen die Scheibe + Sättel auch mehr - das sind auch schonmal höhere Kräfte, die am Achsschenkel angreifen bzw. ihn permanent belasten.

TwoBeers
24.10.2005, 12:33
tztz Leute bitte zurück zum Thema.. hier geht es um TÜV oder nicht mit den Scheiben und nicht ob überhaupt größere Kräfte wirken, wer dabei im unrecht ist sollte allen klar sein.. Ich meine die Ingenieure wissen bestimmt auch nicht was sie an Prüfungen verlangen ...

Compact850V
24.10.2005, 18:12
tztz Leute bitte zurück zum Thema.. hier geht es um TÜV oder nicht mit den Scheiben und nicht ob überhaupt größere Kräfte wirken, wer dabei im unrecht ist sollte allen klar sein.. Ich meine die Ingenieure wissen bestimmt auch nicht was sie an Prüfungen verlangen ...

tobi das ist doch das thema, aus dem grund tragen die die bremse nicht ein...

TwoBeers
24.10.2005, 23:42
ja klar geht es darum aber doch nicht wer hier recht hat oder.. ??? das sollte man sich schon alleine denken können das dort höhere Kräfte wirken, da muss man nicht in Diskussionen ausarten ?!?

Sync
25.10.2005, 07:30
Abgesehen davon wiegen die Scheibe + Sättel auch mehr - das sind auch schonmal höhere Kräfte, die am Achsschenkel angreifen bzw. ihn permanent belasten.

Das ist doch jetzt nicht dein Ernst, im Vergleich zu den Kräften die beim Bremsen auftreten dürften die 2 kg die die Bremse mehr wiegt ja wohl vernachlässigbar sein.

Wir könnten uns ja mal über das Mehrgewicht von deinem C20XE unterhalten.

Ich finde das Verhalten vom Tüv lächerlich, da werden C20XE´s und LET´s in Corsas eingebaut, ein paar Verstärkungen reingepfuscht und mit irgendwelchen fadenscheinigene Gutachten getüvt. Ich warte immer noch auf den Tag an dem mal so ein umgebautes Auto einen Personenschaden verursacht und sichergestellt wird. Dann steppt der Bär

TwoBeers
25.10.2005, 15:53
naja die bremse wiegt echt einiges mehr, allerdings stimme ich dir bei
dem rest voll und ganz zu timo :)