PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Corsa D empfehlung!?!?



Jackie_Chan
20.03.2007, 22:16
hi @ll
bin hier neu hier. :)

Also meine Freundin würde gerne den neuen Corsa kaufen in der Cosmo Edition 1.2L 80PS
Ist der zu Empfehlen!? Braucht man sonst noch welche Sonderaustattungen!? Das Kurven/Abbiegelicht ist nicht Serie oder?
Ich habe noch gehört...der Unterboden/Chassie ist vom Fiat Grande Punto kann das sein!?!?:confused: Habe ich nämlich mal irgendwo gelesen...weil die alle ja Firmen sowieso zu GM gehören.
Muss ich noch irgendwas beachten bei dem kauf?
danke schon im Vorraus.

schöne Grüße

Jackie_Chan:wavey:

Der Pero
20.03.2007, 22:20
Ja,die Plattform ist die selbe,wie im Grande Punto.
Der Edition ist ja schon recht gut ausgetattet.
Kommt halt drauf an,was sie noch so braucht.
Abbiegelicht kostet extra,gibt es glaube ich auch im Paket mit was anderem.
Im Moment gibt es einen Rückrug wegen mangelhafter Querlenker.
Aber bei Neuwagen sollte das kein Prob sein,da genau drauf geachtet wird.

Stef
20.03.2007, 22:40
Also meine Freundin würde gerne den neuen Corsa kaufen in der Cosmo Edition 1.2L 80PS
Ist der zu Empfehlen!? Braucht man sonst noch welche Sonderaustattungen!?

Fahrt ihn ausgiebig Probe.
Ich finde den Motor total träge (habe Ihn im Corsa-C früher gefahren, da war er dank kürzerem Getriebe viel spritziger) und langweilig.

autobau
21.03.2007, 15:40
Jo bin den auch schon gefahren der geht wenn de nich grad absoluter Stadtfahrer bist überhaupt nicht. Also wer überwiegend Land und AB fährt sollte sich den diesel holen oder warten bis stärkere Motoren rauskommen

Shaft
21.03.2007, 20:01
Kurvenlicht ist sehr empfehlenswert. Habs in meinem auch, und es bringt ein großes Plus an Sicherheit.

Haribo
21.03.2007, 20:04
Wollte auch zuerst einen D kaufen, da aber selbst der 1.4 kaum schneller ist wie der alte 1.2 mit 75 PS habe ich erstmal dankend verzichtet. Erst wenn die neuen Motoren kommen ,die auch Euro 5 haben, werde ich den D nochmal in Angriff nehmen.
Den 1.2 als Stadtauto, ja, aber Fahrspass bietet der auf Landstrassen nicht.

Gruss Haribo

turbo~tigra
21.03.2007, 22:42
hi @ll
bin hier neu hier. :)

Also meine Freundin würde gerne den neuen Corsa kaufen in der Cosmo Edition 1.2L 80PS
Ist der zu Empfehlen!? Braucht man sonst noch welche Sonderaustattungen!? Das Kurven/Abbiegelicht ist nicht Serie oder?
Ich habe noch gehört...der Unterboden/Chassie ist vom Fiat Grande Punto kann das sein!?!?:confused: Habe ich nämlich mal irgendwo gelesen...weil die alle ja Firmen sowieso zu GM gehören.
Muss ich noch irgendwas beachten bei dem kauf?
danke schon im Vorraus.

schöne Grüße

Jackie_Chan:wavey:


warte noch n gutes halbes jahr, bis opel die produktionskrankheiten behoben hat!
n fahrzeugmodel das gerade mal 6 monate nach vorstellung wieder zurückgerufen wird finde ich persönlich ziemlich lächerlich und peinlich!
der d corsa ist zwar ein schmuckes auto keine frage, doch willst du einen haben, den nach n paar wochen wegen einer deffekten schweißnaht wieder zurück muß? also ich nicht.
was kommt als nächstes!? undichte schiebedächer oder faltdächer....

autobau
22.03.2007, 11:35
Solche Rückruf Aktionen sind doch schon fast normal das wirst du bei fast jedem Volumenhersteller finden. Ich würde wie schon gesagt warten bis andere Motoren verfügbar sind, außer du bist ein Stadtfahrer da reicht der 1.2er eigentlich

little_tigi
22.03.2007, 15:27
Naja, ganz ehrlich? Ich würde warten bis der Corsa das erste Jahr auf dem Markt ist und dann kaufen. Denke da wird sich an der Serienausstattung und auch im Zubehörbereich noch einiges ändern. Sehe das an den Presseautos, in denen ist meist kram drin, den man noch nicht mitbestellen kann! Von daher - in der Ruhe liegt die Kraft!


Wegen den Rückrufaktionen vom Corsa is zu sagen, das wohl noch mehr kommen wird! Die Querlenker waren der Anfang von den kleinen Problemchen! Aber wenn man gedrängt wird und nichts fertig entwickeln kann zu 100% dann sollte man das auch nicht em Opel in die Schuhe schieben. Immerin meinte die Presse em Opel reinwürgen zu müssen, sie würden das Auto ja garnicht selber entwickeln etc. Also hat sich der Opel wieder Druck gemacht und meiner Meinung nach nen noch nicht ausgereiftes Auto auf en Markt geworfen! Aber gut.....

Der Pero
22.03.2007, 15:30
So Sachen wie der Querlenker sind halt Zuliefererteile.
Wenn da Probleme auftauchen,kann ja Opel nix für.
Hat der Zulieferer seine Endkontrolle nicht ausführlich genug gemacht.

turbo~tigra
22.03.2007, 16:31
So Sachen wie der Querlenker sind halt Zuliefererteile.
Wenn da Probleme auftauchen,kann ja Opel nix für.
Hat der Zulieferer seine Endkontrolle nicht ausführlich genug gemacht.


das ist absolut korrekt!
doch meinst das interessiert nen käufer der da 15000 oder mehr euro auf den tisch legt!?
für die endgültige kontrolle ist immer der vernatwortlich der das ding zum letzten mal vor der auslieferung an den kunden prüft. das ist nun mal opel. müssen se den liferanten eben druck unterm ***** machen.

die aussage von wegen fahrzeug nicht ausgereift und sowas:

es steht jedem automobilhersteller frei ein neues fahrzeug dann auf den markt zu schicken wann sie es für richtig halten. dabei schaut man mit einem auge immer auf die konkurenz.
das andere ist die tatsache, dass sich die automobilhersteller selbst druck und stress machen. das ist nicht nur bei opel so.
wann haben wir erfahren, dass der corsa deffinitiv auf den markt kommt!? das ist sicher 2-2,5 jahre her.
da nimmt man halt am ende ne rückrufaktion gerne in kauf, hauptsache die fahrzeuge sind verkauft. alles andere interessiert nicht.
ich arbeite selbst beim zweit größten caravan hersteller und weiß sehr wohl wie so etwas abläuft.

Shaft
22.03.2007, 18:15
das ist absolut korrekt!
doch meinst das interessiert nen käufer der da 15000 oder mehr euro auf den tisch legt!?
für die endgültige kontrolle ist immer der vernatwortlich der das ding zum letzten mal vor der auslieferung an den kunden prüft. das ist nun mal opel. müssen se den liferanten eben druck unterm ***** machen.

Toll. Ich arbeite als Qualitätsmanager bei einem Zulieferer für Automobilzulieferer. Und der Druck ist schon enorm. Ich weiß zum Beispiel, dass ein Autohersteller verlangt, die Preise für die Teile von Jahr zu Jahr zu senken. Die Prozente sind vorgegeben. Für uns als kleinstes Glied in der Kette zählt nur der Preis - Reklamationen, ob berechtigt oder nicht, kann man sich da nicht erlauben.

Durch den Preisdruck leidet die Qualität. Kein wenn und aber. Durch geringere Preise macht man statt einer 100% Kontrolle nur noch Stichproben. Sollte da was gefunden werden, wird zu 100% geprüft. Ansonsten nicht, der Preis gibt es nicht her.

turbo~tigra
22.03.2007, 21:06
Toll. Ich arbeite als Qualitätsmanager bei einem Zulieferer für Automobilzulieferer. Und der Druck ist schon enorm. Ich weiß zum Beispiel, dass ein Autohersteller verlangt, die Preise für die Teile von Jahr zu Jahr zu senken. Die Prozente sind vorgegeben. Für uns als kleinstes Glied in der Kette zählt nur der Preis - Reklamationen, ob berechtigt oder nicht, kann man sich da nicht erlauben.

Durch den Preisdruck leidet die Qualität. Kein wenn und aber. Durch geringere Preise macht man statt einer 100% Kontrolle nur noch Stichproben. Sollte da was gefunden werden, wird zu 100% geprüft. Ansonsten nicht, der Preis gibt es nicht her.


natürlich ist der druck enorm, doch du wirst auch wissen das es nicht bei allen zulieferern so ist!
schau dich doch mal um was z.b. siemens vdo macht. die statten mit sicherheit bis zu 90% aller deutschen autos mit irgendwelchen instrumenten aus. sei es n bordcomputer, n radio oder n tacho oder sonst was.
das sprichwort: "den letzten beisen die hunde" gibts schließlich nicht um sonst. und wenn die firma siemens vdo irgend n mist mit den tachos baut, opel deswegen ne rückrufaktion starten muß, dann interessierts mich als kunden doch nicht wer dran wirklich schuld is. opel liefert, opel haftet. was die dann mit der haftung weiter machen interessiert doch den kunden nicht.
natürlich kann man sich reklamationen nicht erlauben, liegt ja an sich auch nicht in der logik eine geschäftes. doch die sogenannten garantieleistungen zahlt der kunde doch eh selbst.
so wie in einem einkaufsladen der diebstahl im preis mit inbegriffen ist, sind die garantieschäden im einkaufspreis der fahrzeuge inbegriffen.
das mögen zwar nur ein paar hundert euro sein, doch bei 50000 fahrzeugen macht das gleich ein paar mio. und in der regel geht dir erst nach 3-4 jahren das erste mal was kaputt. z.b. die batterie, oder der auspuff. da sind in der regel alle garantieleistungen längst abgelaufen.

Jackie_Chan
02.04.2007, 23:13
hi
also soll meine Freundin noch bis nächstes Jahr warten.:sadwalk:

der Plattform ist vom Grande Punto....<----was heißt das? Also der Boden? Ist sonst noch was vom Fiat !?!?
danke

schöne grüße
:)

Der Pero
03.04.2007, 14:05
Die Plattform ist die Bodengruppe.An den Achsen werden auch gemeinsamkeiten sein.
Der 1.3er Diesel ist der selbe,evtl. minimal anders abgestimmt.

arni
16.06.2007, 12:30
Also, ich bin den gerade mal Probe gefahren. Fand den Motor auch nicht gerade sehr prickelnd, wollte schon jemanden suchen der anschiebt... :no:


Ansonsten ist mir aufgefallen, das es im Innenraum ziemlich knistert und knirscht....und auch wenn ich die Fenster öffne und schließe....war auch nicht gerade so überzeugend. Ist das denn ne generelle Sache oder hatte ich da einfach nur das "falsche" Auto?

B4D_Dr1ft
18.06.2007, 14:43
also bin ihn auch schon gefahren frag mich woher die die 80 PS nehemen wollen weil irgend wie hat man das gefühl das die niemals auf der straße ankommen und zudem ist der auch recht träge wie ich fand...


und ka hat mir einfach nicht gefallen wie fast alle neuen von opel

xruffy
05.07.2007, 15:22
Ich kann zwar nicht viel zum Sachverhalt hier beitragen, aber die trägheit der neuen Opel Motoren kann ich nur bestätigen.
Wenn ich den Astra H 1,4 (90PS) von meiner Mutter fahre, hab ich das Gefühl das sogar mein Corsa B 1,2 (65PS) besser zieht. Also auch der "neue" Astra Motor hat mich nicht überzeugt...

ck20blue
06.07.2007, 09:25
Ist ja klar. Die Motoren haben immer mehr Leistung und immer weniger Hubraum wegen der umweltverträglichkeit, das macht sich schon bemerkbar. Hubraum ist halt durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum.

Maddin
06.07.2007, 09:47
das liegt nich nur am hubraum.. teilweise auch km-lange getriebe übersetzung für günstigen verbrauch..
ihr müßt auch bedenken die autos werden immer schwerer.. das is der hauptgrund.. überleg doch ma wat nen astra h wiegt.. is doch klar dat der 1,4er damit überfordert is und fast jeder 1,2er dran vorbei zieht..

mfg martin

ck20blue
06.07.2007, 10:59
Auch alles richtig. Allgemein kann man sagen das die Bequemlichkeit der Menschen und das neue geheuchelte Interesse an der Umwelt dazu führt das unsere Autos immer emotionsloser und träger werden.