PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifen: Hersteller im Fahrzeugschein eingetragen



Michael72
28.03.2009, 10:41
Hallo,
in meinem Schein ist folgende Eintragung:
„*ZU15:A.G. 195/45R16 80V TOYO PROXES T1-R A.KESKIN…“
Ein Freund meinte das ich nur diese eingetragenen Reifen des Hersteller „TOYO“ fahren darf. Kann das jemand bestätigen oder sind auch andere Hersteller zulässig? Im Moment habe ich Reifen vom Hersteller „Hankook“ drauf, die sich außerdem in der Bezeichnung 84V statt 80V unterscheiden.

Gruß und Danke
Michael

insane
28.03.2009, 11:06
Hersteller/Typbezeichnungen im Fahrzeugschein sind Obsolet.

Und die 84 statt 80 ist auch kein Thema. Das ist der Tragfähigkeits-Index. Höher darfst, nur niedriger nicht.
Die Restlichen Dimensionen müssen passen.

Wenn Du jetzt 195/45R16 drauf hast, ists ok.

CaptainKoma
28.03.2009, 11:14
is mir ehrlich gesagt neu das du den reifen hersteller mit im fahrzeugschein stehen hast!
aber glaub auch wenn du die daten der reifen weiter fährst mit anderer marke is das kein problem. u ich glaub pro achse drafst du unterschiedliche hersteller fahren. also va zb falken und ha toyo.

Michael72
28.03.2009, 11:19
@insane: Danke, das ist beruhigend.
@CaptainKoma: jep, hab ich auch nicht glauben wollen.

Gruß
Michael

Der Pero
28.03.2009, 11:59
Das gab es in der Tat mal,ist aber hinfällig.
Wichtig ist halt bei extremen Felgen eine Freigabe von Reifenhersteller.

CaptainKoma
28.03.2009, 12:04
was heißt extremen felgen?

mibo
28.03.2009, 12:09
ich brauchte ne freigabe von dunlop für die sp 9000 für meine 8x15 195/45

CaptainKoma
28.03.2009, 12:17
na schöne sch....
wusst ich nich das es auch sowas gibt. verrückte kleine welt

TwoBeers
28.03.2009, 13:12
Du hast das doch auch mal eintragen lassen oder nicht :D ?

CaptainKoma
28.03.2009, 13:16
schon aber ich hab da in gutachten gehabt wo die reifengrößen drnnen standen und danach hab ich mir meine reifen geholt...

NLORD
28.03.2009, 14:22
Ich musste meine Reifen auch mit eintragen lassen und darf nur Goodyear Eagle F1 fahren. Wenn ich andere Reifen mit den gleichen Dimensionen in Kombination meiner Felgen fahren möchte, dann muss ich die anderen Reifen eintragen lassen. Klingt komisch, ist aber so. Wahrscheinlich liegt es wohl an den Felgendimensionen, dass die Reifen mit eingetragen werden... ich habe keine Ahnung. Weiß da jemand was genaueres?

insane
28.03.2009, 15:00
Es gibt im Fahrzeugschein keine Herstellerbindung mehr.
Was davon noch im Schein steht, ist einfach nicht mehr interessant.

Wenn - wie oben angesprochen - eine Freigabe des Reifenherstellers von Nöten ist (steht im Gutachten zu den Felgen), reicht es, wenn es diese Freigabe gibt (im Zweifelsfall im Auto mitführen). Der neue Hersteller muss nicht neu eingetragen werden.

Fummy
28.03.2009, 16:01
Ich musste meine Reifen auch mit eintragen lassen und darf nur Goodyear Eagle F1 fahren. Wenn ich andere Reifen mit den gleichen Dimensionen in Kombination meiner Felgen fahren möchte, dann muss ich die anderen Reifen eintragen lassen. Klingt komisch, ist aber so. Wahrscheinlich liegt es wohl an den Felgendimensionen, dass die Reifen mit eingetragen werden... ich habe keine Ahnung. Weiß da jemand was genaueres?

Bei meinen 20" wurden auch die Reifen eingetragen...allerdings darst du auch alle anderen Marken draufmachen, mußt aber dann die passende Reifenfreigabe mitführen!! Sogar das is bei mir eingetragen :D

CaptainKoma
28.03.2009, 19:04
hab ich wirklich noch nie gehört bzw gesehen das der reifenhersteller mi drin steht. man lernt ja nie aus

NLORD
28.03.2009, 19:39
Wartet, ich habe noch was kurioses: Bei mir ist sogar der Mindestluftdruck der Reifen mit eingetragen. VA 2.0 und HA 2.6 :D

Kein Wunder, dass ich so viele Seiten am Fahrzeugschein dran heften hab.

Der Pero
28.03.2009, 19:56
Steht bei dir auch drin,ob du verchromte oder schwarze Kunststoffventilkappen haben musst?
Manche Prüfer haben echt zuviel Zeit oder werden nach Zeit bezahlt.

Michael72
30.03.2009, 17:10
ich hab heute mal beim TÜV direkt nachgefragt. Die Eintragung ist dann hinfällig wenn ich eine Freilassung vom Reifenhersteller für die eingetragenen Felgen hab.
Gruß
Michael

CaptainKoma
30.03.2009, 17:24
is bitte nicht war das der luftdruck auch mit drinne steht? is ja mal voll geil bei welchem prüfer im vogtland warste denn wieder? den muss ich auch mal kennen lernen^^

DarkDevil666
14.07.2009, 13:12
Hab zwar nicht alles gelesen was hier drin steht aber muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben.

Habs bei der DEKRA Hessen eingetragen und bei mit steht nur *Reifen auf Alufelgen nur mit Reifenfreigabe für das Fahrzeug zulässig* oder sowas.

ch_wagner
14.07.2009, 17:22
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

adam_opelfreak
12.08.2010, 21:19
Also mir hat mal nen TüV Prüfer erklärt, das das nur noch eine Absicherung für den TüV Prüfer ist, mit welchen Reifen er es eingetragen hat, WEIL!!! ein reifen gleicher größe (z.B. 195er) darf vm gesetzgeber eine breite (mit Reifenwand) eine bestimmtes maß haben, und das ist wenn ich mich nicht irre 1cm unterschied von min.maß zum max.maß.

hoffe hab das einigermaßen verständlich rüber gebracht :D

Fasemann
12.08.2010, 21:43
Die Markenbindung gab es in den 90er für Autopellen, aber das wurde ganz fixx abgeschafft. Bei Motorrädern ist es wohl noch so. Früher war es einfach so, das es nur 2 oder 3 Hersteller für eine spezielle Tuninggröße/ Traglast gab und das wurde halt im Schein oder gar schin in den Papieren zur Felge vermerkt.

Das mit dem Luftdruck ist schon richtig, im Tankdeckel stejt alles von 1,8-2,8, aber 235/30 R18 auf 10 x 18 wollen halt lieber 3,2-3,6 bar haben das sie bei 240 km/h in der laaaaaaaangen Autobahnkurve auch auf der Felge bleiben.