Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Astra G - Kühlerlüfter drehen dauerhaft

  1. #1
    R.I.P. 15.01.85-04.04.13 VIP (Spender)

    Lebt im Forum
    Avatar von ice tiger
    Registriert seit
    03.11.2003
    Ort
    hab ich
    Alter
    34
    Beiträge
    5.651

    Astra G - Kühlerlüfter drehen dauerhaft

    Hallo Leute,

    Ich mach hier jetzt mal ein neues Thema auf, da ich bisher nirgendwo eine passende Antwort gefunden hab.


    Folgendes Problem:

    Astra G, X16XEL (ist ja quasi ein Tigra Motor)

    Sobald die Zündung eingeschalten wird, fangen Kühlerlüfter und Klimalüfter auf maximaler Stufe an zu laufen.
    Die Kontrolllampe im Tacho für die Motorkühlung leuchtet.

    ABER: Diese Lampe leuchtet schon seit 80.000km. Uns wurde damals gesagt, ursächlich sei eine defekte Klimaanlage. Daher habe ich mich niemals darum gekümmert. Auto fährt auch ohne Klima. Ich denke daher auch, dass diese Lampe NICHT ursächlich für das Problem ist, weiß aber auch nicht, ob sie nun nicht wegen noch etwas Anderem leuchtet, also quasi 2 Fehler anzeigt.


    Folgendes habe ich getauscht:

    Steuergerät für die Motorkühlung (MKM) vorne links im Radhaus. Steckergehäuse erneuert, da eines davon zusammengeflickt war.

    Kühlmitteltemperatursensor im Thermostat.

    Druckschalter für den Klimakondensator.

    Fehlerspeicher auslesen lassen.


    Es bleibt Alles beim Alten.

    Fehlerspeicher waren ein ganzer Haufen, weil ich natürlich vorher an den Sensoren rumgespielt hab.

    P1530; P0715; P1540; P1405; FC103; FC57



    Was kaputt ist, ist der Klimakondensator, das weißt ich definitiv, weil das Gewinde für den Druckschalter schon Fritte war. Den hab ich quasi wieder abgesteckt. Sollte damit zwar einen Fehler verursachen, aber nicht die Lüfter zum Laufen bringen.

    Das MKM hat 2 riesen Stecker. Quasi eine Zuleitung vom Motorkabelbaum und eine Ableitung zu den Lüftern am Kühler.
    Mache ich die Ableitung zu den Lüfter ab, gehen diese logischerweise aus, aber die Kontrolllampe für die Motorkühlung bleibt an.
    Mache ich die Zuleitung ab, gehen die Lüfter aus und die Kontrolllampe geht aus. (Alternativ kann ich auch die Sicherung im Sicherungskasten für die Motorkühlung ziehen. Dann gehen die Lüfter und das Lämpchen auch aus)

    Kann mir einer sagen, was da noch mit dranhängt?
    Ich glaube nicht, dass das MKM selber kaputt ist...
    Ich habe aber auch 0 Plan von Schaltplänen und Elektrik.^^


    Was auf jeden Fall noch kaputt ist, ist das Thermostat. Das steht auf daueroffen. (Auto wird nicht warm bzw. nur im Stand und beide Schläuche vom Kühler werden sofort warm)
    Der Sensor für die Kühlmitteltemperatur steckt da auch mit drin (hab ich ja schon mal getauscht). Kann hier ein offenes Thermostat dem Sensor irgendwelche falschen Werte vermitteln, sodass das Steuergerät denkt "Die Karre brennt gleich ab, also schalte ich mal die Lüfter auf volle Pulle!"?

    Das Thermostat und den Sensor werde ich als Nächstes tauschen. Aber ob das den Fehler behebt?



    So. Konfuser kann ich mein Problem grad nicht beschreiben. Aber vielleicht kennt es ja jemand.
    Ich habe nur Antworten gefunden wie: Tausch das MKM, Tausch dies, tausch das. Aber nirgendwo steht, was die Ursache war.

    Am Ende ist da wirklich irgendwo ein Kabel gebrochen...


    Gruß
    Geändert von ice tiger (18.04.2017 um 08:29 Uhr)
    =-Guitar-Hero spielen kann Jeder...Ich habe eine echte Gitarre!-=
    =-Nur tote Motoren müssen beatmet werden...-=
    =- <-- Hat seit 12 Jahren denselben Avatar -=
    Tigra A - C20XE & Omega B - X25XE --> | Meine Garage |

  2. #2
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.662
    Mahlzeit.

    Dann versuche ich mal, dir das Ganze etwas zu verbildlichen!

    Pin 7, schwarz: steuert die Klimakompressorkupplung an. Ist hier alles in Ordnung?

    Stecker X64: Pin 12 (schwarz), Pin 13 (Blau), Pin 14 (Grün): Drucksensor Klima (hast du ja schon getauscht)

    Ansonsten haben wir hier noch diverse Stromversorgungen:

    Pin 6 und Pin 1, Schwarz, Sicherung 40A (Versorgung Kühlerlüfter über Relais)

    An Stecker X63:

    Pin 14, schwarz: Sicherung 10A
    Pin 15, Schwarz/Grün: Sicherung 10A
    Pin 20, schwarz: Sicherung 5A

    Pin 11, Braun/ Blau: Kontrolleuchte Instrument
    Pin 12, braun/ weiß: geht zum Diagnoseanschluss

    Die obigen Pins sollten für dein Problem uninteressant sein.

    Wichtiger vermutlich folgende Pins, die alle ans Motorsteuergerät gehen!

    Pin 16, Blau: an Pin 30 Motorsteuergerät > Hier liegt das Motortemperatursignal an: die Leitung geht auch zur Temperaturanzeige im Cockpit

    Wäre hier der Sensor defekt, sollte auch die Kühlmittelanzeige Murks anzeigen. Aber hier mal zu kontrollieren kann nicht schaden bzw. würde ich auf jeden Fall mal machen.

    Pin 13, Grün: an Pin 8 Motorsteuergerät > Drehzahlsignal Motor
    Pin 10, Braun/ Grün: an Pin 26 Motorsteuergerät > vermutlich nur Steuerleitung Klima
    Pin 17, Braun/ Violett: an Pin 15 Motorsteuergerät > vermutlich nur Steuerleitung Klima

    Pin 17: ist def. Steuerleitung Klima.

    Diese führt zum Klimabediengerät an Pin 20 über den Stecker X94 (32 Polig, steckt im Klimabedienteil).

    Damit kann also auch ein kaputtes Klimabedienteil Ursache für die laufenden Lüfter sein.

    Sobald die Klima aktiviert wird, schalten sich auch die Lüfter zur Kondensatorkühlung ein.

    Hier scheint das Motorkühlermodul ja trotzdem ein Signal für den Lüfterstart zu bekommen.
    Ist die Klimakompresorkupplung auch eingerückt?

    Wenn das so ist, obwohl die Klima am Bedienteil auf "Aus" steht, sollte die Klimabedieneinheit am Sack sein.



    Einwände, Ergänzungen etc. natürlich sehr willkommen, damit wir mal das obige Problem gelöst bekommen!
    Geändert von CCSS (23.04.2017 um 14:41 Uhr)
    Mfg Sebi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •